Drone Records
Your cart (0 item)

AMON DÜÜL - Disaster (Lüüd Noma)

Format: do-LP
Label & Cat.Number: OHR - 29079-6
Release Year: 2023
Price (incl. 19% VAT): €26.00


More Info

Im September 1968 spielte AMON DÜÜL bei den "Internationalen Essener Songtagen", dem ersten fünftägigen Rockfestival Deutschlands, das der spätere Ohr-Labelchef Rolf-Ulrich Kaiser initiiert hatte. Der Berliner Musikproduzent Peter Meisel hörte und sah die Band dort und nahm sie spontan unter Vertrag, zusammen mit Tangerine Dream und Birth Control. AMON DÜÜL stand der Berliner "Kommune 1" nahe und entstand zu einer Zeit, da jeder ein Künstler war, der einer sein wollte. Und so konnte auch jeder, der wollte, ein Musiker sein. Zusammen, im Kollektiv, war alles möglich. Angelika und Helge Filanda, Wolfgang Krischke, Ulrich Leopold, Rainer und Ella Bauer, Peter Leopold sowie Uschi Obermaier spielten in Meisels Studio zeitgemäß high in the sky eine Session ein, die alle Regeln durchbrach und alle Hörgewohnheiten auf den Kopf stellte. Die Aufnahmen wanderten zunächst in den Giftschrank, erst ein Jahr später traute sich Meisel, sie unter dem Titel Psychedelic Underground zu veröffentlichen. Hier ist die Fortsetzung: Die Doppel-LP Disaster/Lüüd Noma erschien 1972, als es die Gruppe AMON DÜÜL schon nicht mehr gab, und sie präsentiert weitere Aufnahmen aus derselben Session. Alle Titel sind surreale, unübersetzbare Wortspielereien, die Stücke sind klanglich besser organisiert, weniger fragmentarisch, klarer voneinander abgesetzt und ausgefeilter nachbearbeitet als auf der ersten LP - der ausgenzwinkernd mitgelieferte Hinweis, alle Störungen und Fehler seien beabsichtigt, hat aber gleichwohl einen wahren Kern. Nun sind diese denkwürdigen Aufnahmen wieder zugänglich, remastered von den analogen Originalbändern. Sie sind das Dokument einer Zeitstimmung, die unwiederholbar geblieben ist. Wer sich für die Anfänge des Krautrocks ernsthaft interessiert, kommt an diesem Album nicht vorbei - das Disaster wartet auf Sie!