Drone Records
Your cart (0 item)

DAS SYNTHETISCHE MISCHGEWEBE - Le vide pour appui

Format: CD
Label & Cat.Number: Waystyx Records WR42
Release Year: 2009
Note: lim. 500 special silkscreen cover
Price (incl. 19% VAT): €15.00


More Info

Ed Pinsent, The Sound Projector: "Das Synthetische Mischgewebe is here with La Vida Pour Appui (WAYSTYX 42), 25 quite short tracks sequenced into a quiet and baffling patchwork in the manner that seems to characterise the working methods of this wayward refusenik European composer. He’s determined to keep everything veiled and mysterious, never once even admitting what we might be listening to, nor where we’re supposed to position ourselves while doing so. This quietly grunting hog of a disc arrives in a sturdy acetate gatefold printed with violet and brown gestural smears, halftone dots and calligraphic wipes, while disk itself is sandwiched between two brown rubber rings that might once have been spare parts from a car. Half an hour of listening later, and I’m also ready for admission to that same psychic junkyard!"

"Bei Le Vide Pour Appui (wr 42, mCD) von DAS SYNTHETISCHE MISCHGEWEBE kommt zur Augenweide des Siebdruckklappcovers noch ein Kitzel für die Nase dazu, der starke Geruch von Lederringen. 25 kleine bis kleinste Miniaturen ergeben 19 Minuten aus metalloiden Kürzeln. Der Klangraum wird zum weißen Blatt, auf das mit weichem Pinsel spätindustriale Erinnerungen stenografiert oder kalligrafiert werden. Manche der schönen und konkreten Klangzeichen schreiben
sich selbst, als Gewitter und Regen, andere brummen wie ein Motorflugzeug dahin. Zwischen jeder Zeichenfolge oder Geste ist Zeit für Atemzüge in der Stille. Dann tickt wieder ein Uhrwerk oder ein unkenntlicher Mechanismus tanzt perkussive Schnörkel, knarrend und federnd, vibrierend oder klackend, geratscht oder gerollt. Tatsächlich entstanden diese Klänge für eine Choreographie aus einem
Perkussionssammelsurium, gespielt ohne Hände, sondern elektrisch und mechanisch mit Motörchen, Luftdruck, Gummibändern, Sprungfedern, Drähten etc., angeregt
durch die Drum-7“ mit Samuel Loviton und die Arbeit mit dem Ensemble Zeitkratzer. Resultat - ein allerfeinstes Odradek Ballett." [Bad Alchemy]

www.waystyx.com