Drone Records
Your cart (0 item)

OVRO - Horizontal / Vertical

Format: 7
Label & Cat.Number: Drone Records DR-93
Release Year: 2008
Note: the finnish wonder-girl of surrealistic dronescapes with her first vinyl release! lim. 300, handmade covers, white vinyl
Price (incl. 19% VAT): €7.00


More Info

"OVRO has already been called "the wondergirl of Finnish experimental music" and with this, her first ever vinyl-release, she really proves this! On HORIZONTAL / VERTICAL deep waving droning noises are set against vortexing echoes & swirling digital effects, derived from what could be instrumental sources or object recordings, moving the willing listener into a surrealistic subconscious dimension. Especially on the second side the contrasting conrete material can fill your imagination with "something" that "happens", so captivating & condensed!
This music spreads like an unconscious aural travelogue in different spatial directions (horizontal & vertical). What makes OVRO so special is her capability to create very "cinematographic" and "narrative" drone-atmospheres or landscapes, with great care for even tiniest details.
OVRO is also a part of the SOME PLACE ELSE-association, together with NIKO SKORPIO.

Filed under: Subsconscious Travel-Drones
more info: www.someplaceelse.net/artists/?id=ovro

WHITE VINYL. HANDMADE COVERS PASTED UP WITH NEWSPAPER-SHEETS & FILMSTRIPS" [label info]

www.dronerecords.de

"Auch OVRO, die mit Horizontal / Vertical (DR-93, white vinyl, red labels) erstmals auf Vinyl zu hören ist, bekennt sich zu einem ‚Anderswo‘, das als Label Some Place Else eine Adresse in Venäjänkangas hat, in den Hinterwäldern von Turku. Dort hat die junge Finnin Musik veröffentlicht - Malice in Underland (2003), Gegendurchgangenzeit (2005), Mosaick the Serpent / Vipera Aurea (2006) und Revisited (2008) und weiteres als Hæretici 7o74, einem Duo mit Niko Skorpio - , die jedem, der sie hörte, in die Zwielichtzone
zwischen Tag, Traum und Alptraum entrückte und Geheimnisse zuflüsterte, wie sie Dichter als Krikelkrakel einer anderen Macht zu Papier bringen. Schon das Video zu ‚Equation Impossible‘ macht eine Faszination durch Stummfilmhorror und Schwarzweißfilme von Polanski deutlich. Hier suggiert ein aufgeklebter Filmstreifen auf den handgefertigten EP-Hüllen eine cineastische Qualität der ominösen Klänge, die ins Bewusstsein einsickern wie nichts Gutes. Eine grummelnde Basswelle, wischende, fast krächzende und kaskadierende Loops, die rückwärts und linksherum gegen das Gebot
der Zeit verstoßen. ‚Undergrounded‘ und ‚Elevatored‘ steht auf den Auslaufrillen. Man steckt in einem Untergeschoss fest, und das leise Klopfen und Scharren vor der Tür lässt einen zittern, dass sie nicht aufgeht. Oder ist es nur der eigene Puls im Ohr, und schon zittert der furchtsamen Nachtwache in der Hirn-Morgue sprichwörtlich ‚jedes Blatt‘?" [Bad Alchemy]